Die Studiengänge im Vergleich

UNIGIS professional UNIGIS Master of Science
Dauer 12 – 18 Monate berufsbegleitend 2 – 3 Jahre berufsbegleitend
Voraussetzung Hochschulreife* abgeschlossenes BSc-Studium*
Abschluss Zertifikat “akademische(r) Geoinformatiker(in)” Master of Science (MSc)
Zielgruppe praxisorientierte AnwenderInnen aller Fachrichtungen AkademikerInnen aller Fachrichtungen
Ausrichtung eher praktisch orientiert / gehobene Anwenderperspektive eher wissenschaftlich orientiert / Managementperspektive
zeitlicher Aufwand 12-15 Stunden pro Woche (Richtwert) 12-15 Stunden pro Woche (Richtwert)
Start 3 x jährlich 1 x jährlich
Kosten  5400 EUR 9800 EUR

*Sonderzulassung möglich – nähere Informationen beim UNIGIS Lehrgangsbüro

.

Sieben Fragen, die Sie bei Ihrer Studienentscheidung unterstützen:

  • Welche Ausbildungsziele verfolge ich mit einem UNIGIS-Studium? Will ich GIS ganz praktisch in meinem fachlichen Umfeld einsetzen, einen möglichst umfassenden Überblick über diese Technologie bekommen, oder in der Lage sein den Geoinformatik-Einsatz in großen Organisationen aus einer Management-Perspektive zu betreuen?

  • Welche Rolle spielen die Lehrgangskosten? Kommt mein Arbeitgeber für die Lehrgangsgebühren auf? Muss ich mich um eine anderweitige Förderung bemühen?

  • Wie hoch ist der Aufwand für das Studium und wie lange dauert es? Für welchen Zeithorizont kann ich ein regelmäßig anfallendes Fixum an Arbeitszeit einplanen? Kann sich gegebenenfalls mein Partner/meine Familie vorstellen mich so lange bei meinem Vorhaben zu unterstützen?

  • Wie hoch ist meine Motivation zu lernen? Für welchen Zeitraum kann ich sie aufrecht zu erhalten und von welchen Faktoren hängt sie ab?

  • Wie wichtig ist ein akademischer Titel für mich beziehungsweise für meine Karriere?

  • Reizt mich die aktive, wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Geoinformatik, oder bin ich vor allem an der praktischen Anwendung interessiert?

  • Wie sieht mein bisheriger Bildungsweg aus? Erfülle ich die jeweiligen Zulassungsvoraussetzungen? Wie gut sind meine Englischkenntnisse?